Lerntraining bei LRS, Dyskalkulie, ADS und ADHS

MICKS Lerntraining

Seit 2007 beschäftigen wir uns mit Lösungen für besseren Schul- und Lernerfolg für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Immer wieder kann man bei Kindern und auch Erwachsenen, die Probleme in der Schule oder in der Ausbildung haben, feststellen, dass in den notwendigen Grundlagen effektiven Lernens Automatisierungsdefizite vorliegen. Diese Defizite können dyslektische Menschen durch Kompensationsstrategien oft lange Zeit ausgleichen, doch dies kostet wesentlich mehr Energie und bedeutet eine höhere Anstrengungsbereitschaft, die unter Stress dann nicht mehr aufrechterhalten werden kann.

Der nachfolgende Ausschnitt einer Tabellenübersicht, die die Ergebnisse zweier amerikanischer Wissenschaftler zusammenfasst, verdeutlicht die Unterschiede zwischen kontrollierter und automatisierter Informationsverarbeitung.

FunktionKontrolliertAutomatisiert
SteuerungWillkürlichnicht willkürlich
Aufmerksamkeitaktive Aufmerksamkeit nötigkeine aktibe Aufmerksamkeit nötig
Handlungszahlnur eine störfreie Handlungmehrere störfreie Handlungen
KapazitätsbedarfkapazitätsbegrenztNicht kapazitätsbegrenzt
HirnarealKurzzeitgedächtnisLangzeitgedächtnis
Programmierbarkeitleicht programmierbarausgedehnte Übung nötig
Quelle: http://www.ivbs.org/fileadmin/user_upload/Dateien/Literaturliste/Warnke_DOZ_11-01.pdf

Diese Übersicht lässt bereits erahnen, warum Eltern und Kinder so oft berichten, dass beim Üben zu Hause doch alles richtig und verstanden war, im Unterricht und in Prüfungssituationen, dann der berüchtigte „Black Out“ zu Tage tritt.
Die Ursachen von Lernstörungen sind sehr vielfältig. Ein wesentliches Merkmal hiervon, dass ausschließliches Üben nicht mehr weiter hilft.
So beinhaltet das MICKS Lerntraining neben dem klassischen Ansatz ein an den Stärken und Schwächen individuell angepasstes Symptomtraining der Kulturtechniken, ein begleitendes, an den Ursachen orientiertes Hirnleistungstraining, um das Lernen wieder leichter und somit besser und erfolgreicher zu gestalten.

Anbei Auszüge aus dem Lernkonzept: MICKS Lerntraining bei LRS, Dyskalkulie,  ADHS/ADS und allgemeinen Lernschwierigkeiten.

Inhalte und Ablauf des Trainings

Training der Lernvoraussetzungen

Durch gezieltes Training werden Automatisierungsdefizite ausgeglichen, das eine wichtige Grundlage des Erfolges ist.
Nach der vorab durchgeführten Eingangsdiagnostik werden gemeinsam mit dem Kind und den Erziehungsberechtigten schrittweise die einzelnen Punkte aufgegriffen, an die familiäre Situation angepasst und geeignete Übungen zum Automatisierungstraining mit nach Hause gegeben.
Somit nehmen die Eltern in regelmäßigen Abständen am Training teil, um fachgerecht angeleitet zu werden und dann die Übungseinheiten mit ihrem Kind zu Hause durchzuführen.
Diese Stunden beinhalten zudem Anregungen und Gespräche, wie z.B. in der häuslichen Umgebung Probleme mit den Hausaufgaben und Lernverhalten aufgefangen werden können.

Training zur emotionalen Stabilität

Auch heutzutage werden Lernprobleme leider immer noch zu spät erkannt und die Kinder haben in der Zeit viele negative Erlebnisse erfahren. In der Lernsituation zeigen die Kinder dann oft ein niedriges Selbstvertrauen und Angst vor Fehlern oder führen zu Resignation die sehr oft in der sekundären Problematik des fehlenden Selbstwertes und Selbstvertrauens führen.
Die Lernbereitschaft und die Motivation muss bei vielen Kindern zu Beginn des Trainings erst einmal wieder aufgebaut werden, denn ohne eine intrinsische Motivation des Kindes, ist ein Lernerfolg nur sehr mühselig und langwierig zu erreichen.
So wird zu Beginn des Symptomtrainings ein Themenbereich besprochen und trainiert, den sich das Kind zunächst einmal selber aussuchen darf.
Das Thema (z.B. eine bzw. zwei ausgesuchte Einmal-Eins-Reihen oder das Großschreiben von Satzanfängen) und der ungefähre Zeitraum, bis zu dem das Kind dieses Thema beherrschen will, wird schriftlich festgehalten und individuelle (angemessene) Übungsmethoden werden besprochen und trainiert.
Eine schriftliche Erfolgskontrolle soll einen Lernerfolg dokumentieren und dem Kind ein Erfolgserlebnis bei einem angemessenen Lerntraining verdeutlichen.

In diesem Zusammenhang ist eine gute und vertrauensvolle Arbeit mit den Eltern eine wichtige Grundlage für uns. Durch den stetigen Kontakt und die Mitarbeit in den Stunden wird den Eltern bewusst, dass die Schwierigkeiten ihres Kindes nichts mit Faulheit oder Dummheit zu tun haben

Training zum Lesen und Schreiben

Im Warnke Verfahren gibt es ein ausgefeiltes Lesetraining mittels Lesetexten, die lateralisiert parallel mit einem Therapeuten gelesen werden, dabei tragen Klient und Therapeut Kopfhörer und lesen in Mikrofone.
Das Lesetraining erfolgt stufenweise, beginnend mit Silben, mit sehr langsam sinnfreien gelesenen Texten bis zu schnelleren Texten, mit vollständigen Geschichten.
Das Hören erfolgt teilweise hochtonveredelt, immer so, dass die gehörte Lesestimme von einem zum andern Ohr wandert.. Durch dieses Training werden Lesefortschritte schnell erzielt.
Ein Merktraining sinnfreier Silben ist obligatorisch, ebenso Übungen zur Visualisierung und weitere erprobte Programme, wieder Kieler Leseaufbau oder das Marburger Rechtschreibtraining,

Training zum mathematischen Verständnis

Gute Rechenleistungen sind verknüpft mit der bildlichen Vorstellung von Zahlen und Mengen,der Orientierung in Raum und Zeit und der Serialität.
Kinder mit einer Dyskalkulie haben häufig zusätzliche Schwierigkeiten in der Propriorezeption (Tiefensensibilität) und können den Schritt von der Handlungsebene, das Begreifen von Mengen zur Bildebene, nicht nur schwer nachvollziehen.
Dafür ist das Erarbeiten von Mengen mit u.a. eigens entwickeltem haptischem Material, ein wesentlicher Punkt der Arbeit bei Dyskalkulie.

Des Weiteren werden bereits zu Beginn des Trainings die Rechenwege des Kindes analysiert und gegebenenfalls einfachere Wege mit dem Kind eingeübt und automatisiert.

Sie wünschen noch mehr Informationen?  Vereinbaren Sie jetzt Ihr persönliches Erstgespräch!
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Tel. 0203-36 31 31 7, per E-Mail: info@mick-du.de oder über unser Kontaktformular.